Produkte

SleepDoc Porti - Screening wirtschaftlich einfach!

Die Signalerfassung erfolgt ├╝ber einfache und preiswerte Sensoren,
die speziell f├╝r die ambulante Schlafdiagnostik entwickelt wurden und
sich im klinischen Einsatz ├╝ber Jahre hinweg bestens bew├Ąhrt haben.
Handhabung Messkan├Ąle Software Probestellung
CPAP/BIPAP Schlafstadienanalyse Folgekosten Service/Leasing

Durch den geringen Aufwand f├╝r Einweisung und Auswertung, die preiswerte Sensorik (geringe Folgekosten) und die Integration vieler Sensoren im Ger├Ąt werden die Diagnosekosten entscheidend reduziert.
Teure elektrische Effortsensoren und Thermistoren, Schnarch- und Lagesensoren sind nicht mehr n├Âtig!
Bereits 1991 entwickelte Dr. Fenyves und Gut eine Methode, wie
mittels
Differenzdruckmessung der nasale und orale Flow sowie das
Schnarchen bestimmt werden kann. Somit war das SleepDoc Porti I
das erste Ger├Ąt, das anstelle eines teuren Thermistors und Mikrofons
eine preiswerte Flowbrille verwendete.

Ebenso ist das SleepDoc Porti das einzige Screening-Ger├Ąt,
das f├╝r die Effortmessung (Thorax und Abdomen)
mechanische
Atemsensoren
anstelle elektrischer Sensoren verwendet. Neben
einer verbesserten Signalqualit├Ąt resultiert daraus eine einfachere
Handhabung sowie wesentlich geringere Folgekosten

Dr. Fenyves und Gut - Entwickler der Flowmessung mittels Flowbrille. Standfester, selbstadaptierender Langzeit-
Fingersensor mit extrem hoher Standzeit
Spezielle, preiswerte Sensoren. Viele Sensoren sind bereits in den Ger├Ąten integriert.